So NICHT! Ciabatta.

Kneten Sie den Teig und legen Sie ihn zum Gehen in eine Schüssel. Bitte stellen Sie die Schüssel nun an einen warmen Ort. Unbeheizte Wohnung? Warmer Ort? Backofen, 50°C!  Schüssel rein, einschalten, ins Wohnzimmer, E-Mail schreiben. Zwanzig Minuten später zieht ein leiser Plastikduft durch die Wohnung…

Glückskekse.

Freitag mit dem Witz des Monats: … und heute mit den weiteren Aussichten für 2010.

Notiz: Gibt es Leben in der Waschmaschine? (1)

Leben ist manchmal schon anstrengend. Da fühl ich mich wie im Schleudergang, Kochwäsche, und irgendwer hat ein paar Schrauben in seiner Hosentasche vergessen, so dass mir ständig Metall an den Kopf knallt. Und dann hab ich einen Termin, bin spät dran, sitze im Auto, und bleibe nach 500 Metern mitten auf der belebtesten Kreuzung der […]

magen. megaherz. milchhaut.

mein magen macht magenkrampfmusik missstand: malmendes murmeln mischt mittealalte männerstimmen mit metallischen mahlgeräuschen merkwürdig mager mein magen magenleeregeräusche malträtieren mich meist machen mir matschkopfgefühl meine misere: mein mögen, mein maximalhunger, mehr mehr mehr. merkwürdig: manchmal mag mein mitleid missverständnisvollerweise millionen meerschweinchen

allein ein regen/vor/weihnachts/sams/tag. /// macht. aber kein gefühl.

ich schleiche durch die stadt, die ihren körper in geschwätziges getrappel und eine regenwolke hüllt und ihr fahles gesicht mit greller weihnachtsbeleuchtung überschminkt hat. laufe mit meinem roten wintermantel durch die weihnachtsgansartig gestopfte fußgängerzone, und meine schuhe klackern gegen den takt. denn in gedanken streiche ich noch einmal über deine eisluftspröden lippen, _______________________________ . und […]

entschuldigen sie oder ich hab den empfänger vergessen.

ich kaufte guten klebstoff packpapier rotes seidenband wickelte ich fest darum falzte alle knickstellen mit meinen nägeln strich ich über mein begehren mein träumen mein hoffen mein sehnen mein weinen hätte ich auch gerne verpackt ging aber noch nie also ließ ichs weiter sein packte dann zuletzt mich ein und schloss noch schnell hinter mir […]

vom vorsatzfassen. und vom korrigieren.

. . mit dem brauchen aufhören mehr laufen saufen abnehmen (hab spontan an “klamotten von jemandem” gedacht – dann kann das stehenbleiben) weniger essen stressen mehr arbeiten leben mehr scherzen herzen mehr wortsportsgeist weniger spaghetti mehr konfetti! Habt einen schönen Start ins Jahr 2010… bis bald!

Heute wird gebaggert!

Wer glaubte, nun folge ein trauriger Post eines verzweifelten Singles auf Partnersuche, irrt gewaltig. Denn hier wird nicht rumgeflirtet, – hier werden schwere Geschütze aufgefahren! Daher grüße ich von dieser Stelle mit Verzweiflung im Blick und Dröhnen in den Ohren die überaus freundlichen Bauarbeiter von der Kernsanierung im Nachbarhaus, die uns seit nunmehr 6 Monaten […]

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top