Herzlichen Glückwunsch zum Männertag

“Von heulenden Männern – wo die verheulten Kerle wohnen“. Das ist der Beitrag der SZ zum Weltmännertag. Ich finde: Das kann man so nicht stehenlassen. Also: Liebe Jungs! So. Was genau gibt es eigentlich zu feiern, heute? Es heißt, der moderne Mann wüsste nicht mehr, wo er stünde, in der Gesellschaft, in seinem Verhältnis zu […]

Filmkritik / So gesehen: "Shoppen" von Ralf Westhoff.

“Diese Massage ist der erste angenehme Körperkontakt im 21. Jahrhundert.” Es geht um 9 Männer und 9 Frauen. 18 Singles in München. Um ihre Macken, ihre Träume, ihre Ideen. Von der Liebe, vom Leben. Von Männern und Frauen. Sie alle sind im Laufe des Films zu erahnen, manchmal konkret zu greifen, aber immer nur eine […]

Quote of the week. No: Quote of the year!

“Ich liebe Männer. Man kann so viel Spaß mit ihnen haben. Sie haben so irre Ideen, erfinden Schiffe, Druckmaschinen und Flugzeuge. Natürlich haben sie ihre Grenzen, und sie haben lange darunter gelitten, dass sie die patriarchalischen Erwartungen des 20. Jahrhunderts nicht erfüllen konnten. In Wirklichkeit sind Männer seltsame, aufregende, herrliche Freaks. Sie sind bei weitem […]

Ärgerliche Kinofilme – ein Filmverriss: "Keinohrhasen"

Auf eine Vielzahl von Empfehlungen war ich heute in Keinohrhasen, dem neuen Film von und mit Til Schweiger.Kurzer Abriss der Story: Ludo, Idiot und Journalist bei der Boulevardzeitung “Das Blatt” (toll: Matthias Schweighöfer als spätpubertärer Paparazzo), stört Wladimir Klitschko, der gerade Yvonne Catterfeld einen Heiratsantrag machen will, indem er durch eine Glaskuppel mitten in die […]

Nichts is(s)t so, wie es scheint – ein Plädoyer für Schönheit und Plätzchen, gegen Diäten und Frauenzeitschriften

Ich hätte es bleiben lassen sollen. Doch “Die 50 besten Plätzchenrezepte” (Schneeflocken mit Earl Grey Tea! Zimtsterne! Plätzchen mit Marmeladenfüllung!) lockten dann doch zu sehr… Ich habe in einer Frauenzeitschrift geblättert. Es war furchtbar kalt draußen, es regnete, ich hatte kein Geld, mich in ein Café zu setzen und bin in der Stadtbücherei gelandet. Hach, […]

Braucht das Leben eine Gebrauchsanweisung? Eine Kritik zu "Anleitung zum Männlichsein" von Andreas und Stephan Lebert.

Die letzten 3 Stunden habe ich damit verbracht, “Anleitung zum Männlichsein” von Andreas & Stephan Lebert zu lesen Nun gut… Das Buch an sich ist widersprüchlich. Die beiden lassen sich einen Absatz lang darüber aus, dass die Weltherrschaft, inclusive der Herrschaft über die Kultur, den Frauen gehöre (Ausnahmen bestätigen….), dass es ohne sie (uns!) ohnehin […]

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top