Wie viele Bilder man für 1 brauchbares braucht

Gestern Nachmittag bin ich endlich in Ruhe zum Kameratesten, spazierengehen und fotografieren losgezogen. Bilanz:– 114 Minuten– 3 Kilometer Fußweg– 1 1/4 Speicherkarten– 1/3 Akku– 1 Jeans mit Grasflecken an den Knien– 289 Bilder, davon sind– ca. 80 im klassischen Sinn “schön”, sie zeigen– 9 verschiedene Blumenarten und– ca. 5 sind in meinem Sinne sehr schön.–… Continue reading Wie viele Bilder man für 1 brauchbares braucht

Lieber Herbert!

Ich mag dich, wusstest du das schon? Ich find manche deiner Texte echt toll, gerade “Männer” hat so etwas Realitätsnahes – woher du das, was du da singst, wohl so alles weißt?Ok, ich finde ja, du solltest etwas stimmschonender singen, aber wenn du älter wirst und nicht mal mehr krächzen kannst, kann ich halt auch… Continue reading Lieber Herbert!

Warum arbeiten schön ist

…, dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung:Dort ist es warm! Es gibt eine Heizung! Mit einem Regler, so dass man sie höherdrehen kann!*schlotter* Als ich heute morgen um 8 Uhr losgefahren bin, hatte es draußen 4° – identisch zur Temperatur in meiner nicht isolierten Wohnung. Da reicht es auch nicht mehr, sich mit einer… Continue reading Warum arbeiten schön ist

Jajajajajaaaaaa!!!!

JA, ich hab sie!!! Ich konnte nicht mehr stillsitzen. Nicht mehr schlafen. Hatte die ganze Zeit dieses irr-debile Grinsen im Gesicht. War nervös wie ein kleines Kind, das nacheinander Führerscheinprüfung, Matheabi und goldenes Schwimmabzeichen bestehen muss. Musste ständig abwechselnd auf Uhr (14 Uhr öffnet Fotoladen) und Handy (wann ruft sie endlich an, dass das Paket… Continue reading Jajajajajaaaaaa!!!!

Zurück von Träumereien auf Wolke 73… oder: Wie man sich kein Himmelbett baut

…, angekommen auf dem harten Boden der Tatsachenoder:Wie man sich kein Himmelbett baut. 1. Besonders schönen, weich fallenden, schweren weißen Stoff beim Möbelgroßhändler mit den Zimtschnecken im Laden nach der Kasse gekauft.2. Dazu gleich Seilzugsystem gefunden, natürlich schon rein von der Stärke her absolut inkompatibel zu (1) – das aber erst vor 3 Minuten festgestellt,… Continue reading Zurück von Träumereien auf Wolke 73… oder: Wie man sich kein Himmelbett baut