Flugraumsperrungen / Asche über Europa

Meine fahrradverrückte Familie sitzt nach einer Woche “Trainingslager” seit heute, 19.04., unfreiwillig weiter auf Mallorca fest. Die Informationslage ist dünn. Dort: “Keiner weiß irgendwas, wir wissen nicht, wann wir wiederkommen” (Zitat SMS von Sonntag Abend, seitdem Funkstille) ebenso wie hier in Deutschland, wo außer dem Internet und den überlasteten Hotlines der Reiseveranstalter nichts  bleibt. Also: Abwarten.

Aber für einen Zeitvertreib sorgt wenigstens der Flughafen Stuttgart. Der verkündet auf seiner Homepage mit momentan leicht ironischer Note:

(Links: “Aktuelles. Luftraum gesperrt bis Dienstag, 20. 04., 14 Uhr.”

Rechts: “Webcam – Faszination Flughafen. Mit den Webcams live dabei – Erleben Sie das spannende Vorfeldgeschehen am Flughafen Stuttgart!”)

Update 20.04.: Sperrung STR bis 20.04., 20 Uhr, verlängert.

Update 23.04.: Sind am 22.04. am späten Abend wohlbehalten heimgekehrt. Ich will mir nicht anmaßen, zu behaupten, ich wüsste jetzt, wie es Katastrophenopfern geht. Aber wenn Informations- und Auskunftslevel dann ähnlich sind wie in diesem eher harmlosen Fall, sehe ich für “echte” Katastrophen schwarz.

By Lena

Engineering executive turned leadership coach & consultant, public speaker, and psychology student. Fast walker, avid reader, poetry fan, violinist, pianist in the making, and intersectional feminist. Writes about all the above (and, occasionally, trees).

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *