Unten am Fluss.

die sonne steht tief ein glitzern
auf dem wasser leises plätschern
wenn es das schiff berührt von einem windstoß
fällt asche von der mauer treibt gen süden
schwimmen die enten sie balzen balgen
algen im hochwasser hat jemand brot gestreut
es schmeckt wie das ende des winters

er muss weiterziehen
und ich gehe mit

ich bin eine möwe.

By Lena

Fast walker, avid reader, poetry fan, public speaker, violinist, pianist in the making, intersectional feminist. Works in tech, writes about anything here (and less frequently than in the past).

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *