Manchmal wacht man morgens auf, mit seltsamen Träumen im Kopf. Will eine Runde laufen, zum Wachwerden, und weil man weiß, dass der SofanachmittagKörper Licht braucht, für den Seroto…dingens-Haushalt. Mangel an Licht führt zu einer überhöhten Melatoninkonzentration, also raus ins Sonnenlicht, das kurbelt die Serotoninausschüttung an. Ab ins Freie, wider den Spätnovemberblues!

Man kehrt, Nebelwetter statt Sonne sei Dank, schlecht gelaunt heim, und beschließt: Hefeteig. Man sollte aggressive Menschen zwei Mal täglich Hefezopf und Pizza backen lassen, glaubt mir, wir hätten schneller den Weltfrieden als wir gucken könnten.

Und später am Tag, wenn die warme Luft des Backofens durch die Wohnung wabert, schaltet man die wunderbar warmlichtige Lampe an. Setzt sich in den tollsten Sessel aller Zeiten, isst Focaccia, und denkt sich: ______________________. Schließt die Augen. Und hört Lloyd Coles Antidepressant.