149 Dinge.

Ich trinke Milch aus Flaschen.
Wein manchmal auch.

Ich habe Prinzipien und bin ein Freund von Ausnahmen. Ich mag kein Bier, hasse Nutella und Schokolade (meistens), aber ich liebe Schokoladeneis. In meiner Wohnung hängen Gedichte an den Wänden. Manchmal mache ich versehentlich durch; manchmal auch absichtlich. Ich höre Hip Hop, Elektro und Klassik. Ich wohne in keinem Szenebezirk und gehe nicht in Clubs, auf Agenturparties oder dahin, wo man gerade hingeht, überhaupt mache ich einen Bogen um die meisten Dinge, die man macht.

Ich mache mir nichts aus Geld und von allem, was ich besitze, brauche ich nur drei Dinge wirklich (und etwas zum Anziehen). Ich weine nicht. Ich bin ziemlich schmerzfrei und mir ist nichts peinlich. Ich glaube nicht an den Hype, aber ich glaube an die Heimat. Ich nehme nie einen Regenschirm mit (schon gar nicht, wenn es regnet). Ich verspreche nichts und halte alles. (Auch den Mund, wenn es sein muss.) Ich liebe Himbeeren und Kirschen und ich bin mit Abstand die schlechteste Kirschkernweitspuckerin, die es gibt. Außerdem die schlechteste Nägellackiererin, Lügnerin, Beifahrerin und Witzeerzählerin der Welt. Dafür kann ich ziemlich gut Continue reading “149 Dinge.”