Regentage (Hundstage.Buch)

Es regnet, regnet, ohne Unterlass. Vom Spazierengehen kehren wir bald wieder zurück. Nass bis auf die Haut.

.

Hund müsste man sein, vielleicht, und sei es nur für heute.

Schnell warme Socken anziehen, ein Buch lesen. Irgendwann die Brille zur Seite legen

und dem Regen zusehen, wenn er auf die Straße tropft.

Wenn ich die Augen zusammenkneife und hinter den Kirchturm schaue, kann ich Spuren von Sommer sehen.

By Lena

Fast walker, avid reader, poetry fan, public speaker, violinist, pianist in the making, intersectional feminist. Works in tech, writes about anything here (and less frequently than in the past).

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *