Lieber Herbert!

Ich mag dich, wusstest du das schon? Ich find manche deiner Texte echt toll, gerade “Männer” hat so etwas Realitätsnahes – woher du das, was du da singst, wohl so alles weißt?
Ok, ich finde ja, du solltest etwas stimmschonender singen, aber wenn du älter wirst und nicht mal mehr krächzen kannst, kann ich halt auch nichts machen – außer dir die Nummer meiner Gesangslehrerin geben, vielleicht kann die ja noch was retten.

Tja, und dann gibt es da noch etwas, das ich dir sagen muss…
Weißt du, ich finde echt toll, dass du für 200 Leute ein Hautnah-Konzert bei SWR3 gibst. Gut, ich wüsste gerne mal, was du dafür bekommst, und wieviel davon von unseren Gebühren bezahlt wird, aber eigentlich ist mir das egal. Aber weißt du, Herbie, wie soll ich das denn anstellen? Da, wo ich arbeite, mag man es nicht so, wenn wir den ganzen Tag das Radio laufen haben, sonst kommt unser Kassierer durcheinander oder die PCs spinnen noch mehr als die eh schon tun. Und die Musik da geht mir momentan eh auf den Keks. Wie also hast du dir das vorgestellt?

Wenn du magst, kannst du mich natürlich auch gerne persönlich einladen, in meinem Profil findest du meine e-mail-Adresse – ich bräuchte aber zwei Karten, bitte, wenns geht!
Und um das gleich mal zu klären – nein, ich will weder ein Autogramm noch ein Kind von dir.
Nur damit’s da keine Missverständnisse gibt.

Es dankt im Voraus für die zwei Karten
eine SWR3-Hörerin

By Lena

Fast walker, avid reader, poetry fan, public speaker, violinist, pianist in the making, intersectional feminist. Works in tech, writes about anything here (and less frequently than in the past).

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *