*Juli: Wir haben Welt genug und Zeit

Gelacht – “Die haben in dem Text über mich keinen Platz mehr für meinen Twitternamen!” – “Hä? Warum verlinken sie ihn nicht einfach?!” – “Das ist ein Printmagazin.” – “Oh.” Gehört Keine Lieder über Liebe. Lisa Loeb – Stay (das erste Album von 1997 hatte ich mir gekauft. Damals. Damals, als ich das alles noch… Continue reading *Juli: Wir haben Welt genug und Zeit

Frau Reinhard testet (1): die Elite oder “das Besondere an mir ist, dass …”

Sicher erinnern auch Sie sich an den wegweisenden Schokocremetest und meinen darauf begründeten Ruf als Premium-Nutellabartträger. Doch damit nicht genug — dieser Artikel nun markiert den Beginn einer neuen, bahnbrechenden Serie von Versuchsprotokollen: Frau Reinhard testet. Heute: Die Elite. – “Ich mache nur Abitur, um mich endlich bei ElitePartner anmelden zu können.” Das sagte ich gerne, früher, vor meiner Zeit als… Continue reading Frau Reinhard testet (1): die Elite oder “das Besondere an mir ist, dass …”

50 Nuancen von Brechreiz: E L James – Shades of Grey

Was man für 12,99 Euro kaufen kann: Knapp 13 Kugeln Eis Ghostbusters auf Blu-ray 1 Flasche Chardonnay 20 Paar Socken oder Shades of Grey von E L James. Ich habe Letzteres getan. Zwischen zwei Zügen, in einer Bahnhofsbuchhandlung in einer großen norddeutschen Stadt. Warum ich es gekauft habe? Nennen Sie es Neugier, nennen Sie es… Continue reading 50 Nuancen von Brechreiz: E L James – Shades of Grey

*Juni

Gemacht Gehüpft, getanzt, gelacht, gefreut. Abitur. Die Abirede gehalten. Gedacht Nie wieder Salatgurke. Gesagt Wer Rock trägt, hat Recht. Es ist nicht die Stadt. Es sind die Menschen. Gelernt Ruderboote stehen mir sehr gut. Die eigene Stimme klingt im Fernsehen immer so, dass man sich wünschte, es wäre nicht die eigene Stimme. Manchmal muss etwas… Continue reading *Juni

Hätten wir gleich beim Einzug eine Elefantenfalle aufgestellt, wäre das alles niemals passiert.

Es war ein normaler Abend nach einem gewöhnlichen Tag, ich nahm den selben Weg wie immer, ging durch die selben Straßen und sah die selben Leute vor den Cafés, die selben Hundehaufen wie immer. Durch den Park, über die Grünstreifen, ich las die Zeitung, ab und an sah ich auf und an den Bäumen fehlten… Continue reading Hätten wir gleich beim Einzug eine Elefantenfalle aufgestellt, wäre das alles niemals passiert.