Im Kino – Despicable Me 2 / Ich einfach unverbesserlich 2: Häufig gestellte Fragen

(Spoilerwarnung separat im unteren Teil des Texts)

Dass ich die Minions abgöttisch liebe und schon beim Gedanken daran zu einer Fünfjährigen mutiere (BANANA!), ist seit Sonntag Abend auch in weiten Teilen von Berlin-Mitte bekannt. Ich war nämlich im Kino.

Und das kam so: Sonntag, beim Frühstück –
Ich: „Was machen wir heute?“
Er: „Hm. Wir könnten ins Kino gehen.“
Ich: „Juhuuuuuuuuuu! Hurraaaaa! Au ja, au ja, au jaaaaaaa!!!!!“
Er sieht mich nur irritiert an, während ich mit den Armen winkend auf einem Bein durchs ZImmer hüpfe. Allmählich weicht die Irritation in seinem Gesicht größtem Entsetzen:
Er: „Nein. Nein. NEHEIIIIN. Wir werden NICHT Minions im Kino angucken! Das kannst Du mir nicht antun!“
Ich: „Doooohoooooch! Bitteeeeeee!“  Continue reading “Im Kino – Despicable Me 2 / Ich einfach unverbesserlich 2: Häufig gestellte Fragen”

Das wirklich Geile daran, ein Blog zu betreiben

ist ja, dass man einfach machen kann, was man will.

Dass man in der Zeit während des Schreibens und vor dem Veröffentlichen nachdenken kann, ob das jetzt politisch korrekt, gendertheoretisch up-to-date, NSA- und GHCQ-konform, entsprechend der aktuell gültigen Version der deutschen Rechtschreibung und den Modetrends für den laufenden Winter Sommer ist.

Ob das zur Leserschaft passt, von der man zwar außer der eigenen Mutter auch niemanden kennt, die man aber trotzdem berücksichtigen soll will.

Ob das gerade out oder in ist, ob es zu lang ist, zu kurz, zu zwischendrin ist, was andere dazu schon gesagt und gerantet haben, was wohl die eigenen Freunde dazu sagen werden.

Ob man schön die eigenen Sponsoren erwähnt (Mama!), ob man die Kommentare besser gleich deaktiviert oder ob man sich vielleicht vor Veröffentlichung schon einmal Popcorn, einen Anwalt oder Baldrianpillen besorgen sollte.

Continue reading “Das wirklich Geile daran, ein Blog zu betreiben”