Es gibt nicht nur Arschlöcher, es gibt ja auch Nette!, aber gehören diese Herrn dazu? oder: Team Totale Zerstörung. Eine Album-Review.

Womöglich ist dies die schizophrenste Rezension, die die Christliche Rapmusik je erlebt hat, sei’s drum, es lässt sich nicht ändern.

Da wäre also dieses Duo, laut Selbstbeschreibung “Hack und Mett”, oder auch TTZ, namentlich André Herrmann und Julius Fischer. Team Totale Zerstörung also, man sagt, sie hätten alles gewonnen, was es im deutschen Poetry Slam zu gewinnen gibt (als ob es da etwas zu gewinnen gäbe, wahrscheinlich nicht einmal einen Blumentopf, sondern höchstens Geranien). Der deutsche Poetry Slam ist womöglich noch nicht, was jedes Hinterhofkantinenspülbecken in Hollywood ist, aber wenigstens haben die beiden es zwar immer noch nicht aus Leipzig hinaus, aber wenigstens zu einem Album gebracht, das man hier und hier käuflich erwerben kann. Continue reading “Es gibt nicht nur Arschlöcher, es gibt ja auch Nette!, aber gehören diese Herrn dazu? oder: Team Totale Zerstörung. Eine Album-Review.”