Aber es ist doch Frühling!

Es gibt Sonntage, da wacht man morgens von Regengetröpfel auf Scheiben auf. Man steht auf, guckt aus dem Fenster nach draußen. Ein Glück, der Frühling ist noch da. Aber er sieht ganz grau, herbstig und traurig aus. Am liebsten würde man sich einfach nur noch unter dem Küchentisch verstecken oder sich in ein Eck kuscheln… Continue reading Aber es ist doch Frühling!

Ein schwäbisches Kinderwintermärchen (mit Übersetzung).

‘S wor amol a klois drolligs Mädle, a Bobbale, a Därgale, so drei odr vier. ‘S Mädle hod lange blonde Zöpfle ond ganz blaue Äugle ghett, wie kloane Sternle. Ond a Brille hot’s ghett, a lilane med Sternle, blaue un gelbe, med ganz dicke Gläser. Mit seiner Mamme un seim Babbe hod’s sei Oma bsucht.… Continue reading Ein schwäbisches Kinderwintermärchen (mit Übersetzung).

Changes are…

Veränderungen sind eines der Dinge, die mich am Atmen halten. Nachdem ich nun 1 1/2 Jahre in dieser, sehr schnuckeligen, Wohnung verbracht habe, ist es nun Zeit für einen Wechsel. Die Fahrerei zu meiner Arbeitsstelle schlaucht auf Dauer, denn in meinem Dienstleistungsjob kann ich nicht einfach um 16 Uhr den Stift fallen lassen.Um wieder mehr… Continue reading Changes are…

Laufen, laufen, laufen!

Vor einigen Wochen ist mein Vater wieder einmal einen Halbmarathon gelaufen, und ich war als sein persönlicher offizieller Pressefotograf dabei. Sport war immer eines meiner Lieblingshobbys, das allerdings in den vergangenen 2 Jahren schwerst gelitten hat. Abends völlig kaputt, konnte ich mich meist nicht mehr zu irgendeiner Tätigkeit außerhalb eines Radius von 5 Metern um… Continue reading Laufen, laufen, laufen!