Beim Spaziergang vor ein paar Tagen bin ich an riesigen, blühenden Holundersträuchern vorbeigelaufen. Es war der Abend nach einem sonnigen Tag, die Luft war wie gesättigt von dem Duft der Blüten. Darauf fiel mir ein, dass ich das als Kind immer gemacht habe, so mit sieben, acht: Holunderlimonade. Ich weiß noch, wie ich nach dem Ansetzen der Mischung jeden Tag mehrmals in die Küche lief, vorsichtig den Deckel anhob, roch, umrührte, und ihn wieder zumachte.

Holunderblüten waschen
Und weil genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist, wie meist Ende Mai bis Anfang Juni, wenn die Holunderblüten schon offen sind: hier steht, wie das geht.

Holunderblütensirup (Erwachsenenversion)

Man mache einen Spaziergang, suche einen hübschen Holunderstrauch (möglichst im Grünen und abseits von Straßen gelegen; steht der Strauch in einem Garten, sollte man vorsichtshalber nach Lausbefall schauen, Holunder im Garten neigt dazu gerne mal). Davon pflücke man 20 Blütendolden. Dabei empfiehlt es sich übrigens, keine schwarze Kleidung zu tragen, ich habe mich jedenfalls einmal komplett mit Pollen eingegrünt. Zuhause dann die Blüten kurz waschen und die Stiele entfernen. (Man kann die Stiele auch wie auf dem nächsten Bild auftürmen, danach in Formaldehyd einlegen und als Damien Hirst-Kunstwerk verkaufen und reich werden. Muss man aber nicht, verzögert nur die Zeit, bis der Sirup fertig ist.)

Rezept:
2 Liter Wasser mit
3 kg Zucker aufkochen,
100g Zitronensäure dazu. Abkühlen lassen,
20 Holunderblütendolden (ohne Stiele) zugeben, mindestens 24 Stunden ziehen lassen, durch ein Tuch abseihen. Nochmals aufkochen und in Flaschen füllen. Lässt sich auch sehr gut zu Eiswürfeln einfrieren und in jedem Fall später mit Wasser oder jedwedem anderen Kaltgetränk aufgegossen trinken (Sekt oder Wodka gehen übrigens auch ganz prima).

Stiele entfernen

Zitronen beifügen

Holunderlimonade (für Kinder)

Diese vereinfachte Version habe ich früher immer verwendet. Gut ist, dass man dabei nichts kochen muss und das genauso prima schmeckt, hier setzt man einfach die Limonade direkt an, sie muss nur etwas länger ziehen und ist nicht so lange haltbar.

20 Holunderblütendolden in eine verschließbare Schüssel geben
2 unbehandelte Zitronen in Scheiben schneiden und dazu
ca. 300g Zucker
Mit 2 l Wasser aufgießen, abdecken und ca. 4 Tage an einem dunklen, kühlen Ort stehen lassen.

Zucker, Zitronen, Holunderblüten

Das unter anderem Tollste daran ist übrigens, dass bei beiden Methoden die Wohnung tagelang nach Sommer Holunder riecht. Viel Spaß damit!