Analog

Ich würde gerne analog bloggen.

Die Texte schriebe ich in ein Notizbuch, schnitte die Seiten aus und steckte sie in Briefumschläge. Ich übte extra eine schönere Handschrift, und Fotos schickte ich als Abzüge mit. Für übers-Bett, für an-die-Wand und für Freunde. Und beim Feed wäre jede Woche ein Keks mit im Umschlag.

Das wäre schön.

Published
Categorised as Blog

By Lena

Fast walker, avid reader, poetry fan, public speaker, violinist, pianist in the making, intersectional feminist. Works in tech, writes about anything here (and less frequently than in the past).

7 comments

  1. den gedanke an einem analogen blog bereitet mir freude. möglichkeiten sollten sich allemal finden lassen, kommen mir auch gleich ein paar ideen. bis du deine gefunden hast, würd ich gerne mal wissen was du von einem buch schreiben hällst.

  2. Welch schöne Idee! Ich tausche hiermit einen Notizzetteleintrag gegen einen Keks. ( Wie wäre es vorerst mit einem Gastbeitrag auf meinem Blog? So als Übergang von Digit All zu Anna Log? )

  3. @achwärdasschön
    Ein Buch? Davon träum ich nachts. … und tagsüber meistens auch.

    @Andreas
    Anträge bitte per Mail oder auf allen bekannten Wegen!

    @Anna
    Sehr gerne!! Lassen Sie uns doch diesbezüglich einmal korrespondieren.

  4. Schreiben verbindet. Genau wie Briefe. Leben in Buchstaben festgehalten, so dass auf einmal alles Sinn ergibt. Und das teilt man gerne.
    Liebe Miel, danke für’s Sinn verbreiten und teilen.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *