Bilanz Tag 1: – uiuiuiuiui…


Vorzeichen:

– nicht geschlafen
– Schnaken im Zimmer
– Stiche am ganzen Körper
– Husten!
– was, die Nacht ist jetzt schon rum??
– morgens 5 Schnaken im Bad erschlagen

Verbrauch:

– 1,5 Liter gelbe Limonade
– 1 Tasse Himbeer-Tee
– 4 Äpfel
– 24 Kubikmeter Luft bei 16 Atemzügen pro Minute
– 1/2 Kulimine
– 7 Blätter, großkariert

Produktion:

– 6 Seiten kontroverser Diskussionen für Gemeinschaftskunde, Themen:
a) Generationenvertrag & demographische Entwicklung – Probleme, Lösungen und Diskussionen
b) Europa – Organe, neue Mitgliedsstaaten, Chancen und Risiken + Türkei – ja oder nein?

– für Deutsch: 8 Seiten “kreatives Schreiben” (ein Fehler?!!),
Thema war die Geschichte “Du Snob!” von Morley Callaghan, entnommen den “(American) Love Stories” – Student ist mit Freundin in Buchhandlung und sieht dort plötzlich Vater, dem er nicht begegnen möchte. Meine Fassung endete hier, mein Ende war recht dramatisch und so, dass man nicht wirklich weiß, wie es ganz am Ende endet.
Bin langsam der Meinung, dass diese Wahl ein Fehler war. Ich hatte mir immer geschworen, niemals “kreatives Schreiben” zu nehmen! Aber nachdem Visualisierung, Schaubildbeschreibung und Inhaltsangabe sowieso dermaßen langweilig waren, dass ich fragen wollte, ob ich die Frage tauschen kann,…!
Super Aussichten: Hinterher sofort Deutschlehrerin (= Erstkorrektor) begegnet, die schon “besonders gespannt” ist, was ich wohl so “fabriziert habe”. Entweder es wird also ziemlich gut (“eloquent”, wie sie immer so schön sagte), oder ich hab’s total versiebt.
Mehr als ein gequältes Lächeln blieb mir leider nicht…

Fazit: Machbar und ganz ok.

Ab morgen wird’s richtig interessant!
Eben kurz Rechnungswesen wiederholt, jetzt noch einmal was in BWL durchlesen (was eigentlich? Eh viel zu viel), dann reichts für heute, denn wenn ich schon anfange die Formeln zu verwechseln, läuft was schief.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *