Und wieder ist ein Urlaub zu Ende – sofern man ihn als Urlaub bezeichnen konnte ­čśŤ

Gute Nachrichten gibt es allerdings zuhauf:
1. Wohnung ist so etwas wie fertig – K├╝che und Esszimmer in smaragdgr├╝n und hautfarben, Wohnzimmer hellbraun, Schlafzimmer schokobraun und vanillefarben – Rest wie gehabt (Flur gr├╝n, nur dass hier seit Neuestem noch ein Baum “w├Ąchst”, Bad knallorange).
Bis gestern Abend um 22:30 Uhr allerdings noch M├Âbel ger├╝ckt, denn wenn man schon dabei ist, wird nat├╝rlich auch alles umgestellt B-)

2. Heute Morgen bei der Arbeit Mails nachbearbeitet – eine davon war eine R├╝ckrufbitte.
Beim R├╝ckruf dann festgestellt: Alles nur Tarnung!
Denn eine der ersten Fragen meiner Gespr├Ąchspartnerin lautete: “M├Âchten Sie am Markt bleiben – oder k├Ânnten Sie sich vorstellen, im Vertriebsmanagement* zu arbeiten?”
[*Vertriebsmanagement = interne Abteilung, die f├╝r Marketing, Vertriebsstrategien, Produkteneukonzipierungen und -optimierungen u.├Ą. zust├Ąndig ist. Streberabteilung! Und die Verdienstm├Âglichkeiten sind auch nicht die schlechtesten… Vertriebsmanagement ist gef├╝rchtet – denn nach deren Pfeife tanzen quasi alle – also genau das Richtige f├╝r mich*gg*]
N a t ├╝ r l i c h k├Ânnte ich!!
Zur├╝ck zu den Fakten: Dort werden in n├Ąchster Zeit einige Stellen frei – und passende Leute fehlen, gerade im Bereich Wertpapiere (mein Mini-Steckenpferd).
Der Abteilungsleiter hat im F├╝hrungsbereich rumgefragt – und eine andere Abteilungsleiterin, die letztes Jahr von meinem Einsatz wohl recht beeindruckt war, hat meinen Namen mehrmals genannt. Er wurde hellh├Ârig – und Ende dieser Woche habe ich ein Gespr├Ąch bei ihm *strahlt* ­čÖé
3. 2.Anruf heute Morgen: Vorstandsbeschluss – ab morgen bin ich in B├Âckingen eingesetzt (Filiale wurde innerhalt von 8 Tagen am DO zum 2.Mal ├╝berfallen – Horror!), danach in der ServiceLine (CallCenter l├Ąuft wegen einer neuen Telefonanlage schier ├╝ber) als eine von 3 “Auserw├Ąhlten”
4. Ich bitte um Daumendr├╝cken – morgen fr├╝h Bewerbungsgespr├Ąch f├╝r Assistenzstelle in der neuen Abteilung, die zum 1.1.08 gegr├╝ndet wird. Hoffe, es l├Ąuft gut. Und danke im Voraus ­čśë

Rest des Tages wie immer: Nirgends fest eingesetzt, aber immer am Rudern, schlie├člich noch (unbegr├╝ndet!) von einer Kollegin (, die mit mir zusammen gelernt hat!) vor Kunden (!!!!) zur Sau gemacht worden (!!!!!). Arghs…..
Zudem habe ich meinen Geldbeutel verloren (wie ich erst festgestellt habe, als ein netter junger Mann mich vorhin angerufen und mir selbiges mitgeteilt hat, haha), meine Lieblingsteekanne zerbrochen, zweimal den Bus nach Hause verpasst, mich geschnitten und in meinem Auto klappert was. Yes!